Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Einladung GV 2019 Aktuell Einladung Kaminfeuer-Gespräch JVAS-Adressen Archiv: JVAS-GV Archiv: Gespräche am Kaminfeuer Archiv: SVJ-Ehrenmitglied Max Wolf JVAS-Links 

Aktuell

Über Medien und Medienschaffende aus den JVAS-Regionen

GV 2019 in Wöschnau (hier klicken)Details zu Reportagen Festival Bern (hier klicken)ZT Medien baut 24 Stellen abDie ZT Medien AG reagiert mit einem rigorosen Sparprogramm auf den zunehmenden ökonomischen Druck. Dem Rotstift fallen in den nächsten Monaten 24 Vollzeitstellen zum Opfer.«Bereits wurden 6,4 Vollzeitstellen nicht mehr ersetzt. Im Juni 2019 werden 19 Kündigungen, respektive Änderungskündigungen ausgesprochen. Dabei handle es sich gesamthaft um 11,5 Vollzeitstellen, teilte die Herausgeberin des «Zofinger Tagblatts» mit. Der restliche Abbau soll über die natürliche Fluktuation und Pensionierungen geschehen. «Von den Massnahmen betroffen sind alle Bereiche des Unternehmens.»Für die Angestellten, deren Vertrag aus wirtschaftlichen Gründen aufgelöst oder verändert wird, sei ein Sozialplan erstellt worden, so die ZT Medien. Von CH Media zur MigrosDie Leiterin Unternehmenskommunikation bei CH Media, Monica Stephani, verlässt das Unternehmen. Sie arbeitet ab Juli 2019 bei der Migros Aare in Schönbühl als Leiterin Unternehmenskommunikation.CH Media: einige müssen länger arbeitenDas Joint Venture von NZZ-Regionalmedien und AZ Medien harmonisiert die Mitarbeiterreglemente. Die Folge davon: Ein Teil der Belegschaft hat ab dem 1. Januar 2020 längere Präsenzzeiten. Ab 1. Januar 2020 wird über alle Bereiche der CH Media die 42-Stunden-Woche eingeführt. Ausgenommen sind Mitarbeitende, die einem GAV unterstehen.Zentralredaktion von CH Media bestimmtAb Juli werden die Zeitungen und Onlineportale von CH Media aus einem zentralen Newsroom in Aarau versorgt.Der Zusammenschluss der überregionalen Redaktionen führt zu fünf Kündigungen. Insgesamt wurden 20 Stellen abgebaut. CH Media hat die Zusammensetzung der 45-köpfigen Zentralredaktion bestimmt. Die Journalistinnen und Journalisten, die sich mit nationalen und internationalen Inhalten befassen, werden auf den Sommer in Aarau zusammengezogen.Dass Patrik Müller Chefredaktor der Zentralredaktion wird, ist bereits seit letztem Herbst bekannt. Stellvertretende Chefredaktoren von Patrik Müller werden die beiden bisherigen Mantel-Leiter der «Luzerner Zeitung» und der «Aargauer Zeitung», Roman Schenkel und Raffael Schuppisser. Schenkel wird dabei insbesondere die Wirtschaft und die Nachrichtenressorts verantworten, Schuppisser die Bereiche Kultur, Leben und Wissen sowie den «Wochenende»-Bund der «Schweiz am Wochenende».Die Leitung der Wirtschaftsredaktion übernimmt neu Andreas Möckli, er folgt auf Beat Schmid, der zu Tamedia wechselt. Katja Fischer de Santi und Sabine Kuster übernehmen gemeinsam die Teamleitung des Ressorts Gesellschaft/Leben/Wissen, Stephan Künzli jene der Kultur. Etienne Wuillemin leitet das zentrale Sportressort, Samuel Schumacher wird Chef des Ausland-Ressorts.Die Leitung der Bundeshausredaktion bleibt bei Anna Wanner und Doris Kleck. Rund ein Drittel der 45-köpfigen Zentralredaktion von CH Media im Aarauer Newsroom und in der Bundeshausredaktion in Bern kommt vom «St. Galler Tagblatt» und von der «Luzerner Zeitung». Zudem wird sie auf Korrespondenten im Ausland zugreifen und insbesondere das dichte Netz der schreibenden Journalistinnen und Journalisten von CH Media in fast der ganzen Deutschschweiz nutzen, wie es weiter heisst. Die Zeitungen und Online-Portale würden damit über eine deutlich schlagkräftigere überregionale Redaktion verfügen als vor der Gründung von CH Media.Die Zentralredaktion wird ihre Arbeit Anfang Juli aufnehmen Vom Argovia zu BasiliskDaniel Studer kehrt nach zehn Jahren zu Radio Basilisk zurück. Bei dem Sender am Rheinknie moderiert er eine neue Feierabend-Show. Studer sass zuletzt seit Anfang 2017 bei Radio Argovia hinter dem Mikrofon.Wechsel von CH Media zu TamediaBeat Schmid, stellvertretender Chefredaktor der «Schweiz am Wochenende» (SaW) und Wirtschaftschef von SaW und «AZ Nordwestschweiz», wechselt am 1. Oktober 2019 zu Tamedia. Dort wird Schmid für die Tageszeitungen und die «SonntagsZeitung» im Einsatz stehen. Medienpreis Aargau/SolothurnMartin Suter ist vom Verein Medienpreis Aargau/Solothurn für sein Lebenswerk mit einem Sonderpreis geehrt worden. Suter sei dem «Wynentaler Blatt» über sein ganzes Berufsleben hinweg treu geblieben und habe «wesentlich dazu beigetragen», dass die kleine Regionalzeitung bis heute noch besteht, so die Jury über Martin Suter.Als Preisträger der Kategorie Print wurde der freie Journalist Mathias Plüss gekürt. In seinem Artikel «Relativ verliebt» im «Magazin» von Tamedia, schrieb er über neu entdeckte Liebesbriefe von Albert Einstein an seine Aarauer Jugendliebe.Die Auszeichnung der Sparte Foto ging an das Bild «Die grösste Halle Europas wird abgebaut». Es zeigt eine Momentaufnahme des fast abgeschlossenen Rückbaus der Sondermülldeponie Kölliken, aufgenommen von SRF-TV-Korrespondent Bähram Alagheband.William Stern, Reporter Watson, gewann den Onlinepreis für «Eine vo eus – ein Besuch in Rupperswil vor dem Prozess gegen Thomas N». Den Medienpreis der Kategorie Radio holte Maurice Velati, Leiter Regionaldirektion Aargau Solothurn SRF, mit seinem Beitrag «Der lange Weg zurück ins Arbeitsleben».Als Sieger der Kategorie TV wählte die Jury Tele-M1-Chefredaktor Matthias Achermann und seinen Beitrag «Waldfriedhof wird immer mehr zum Trend» über einen Besuch im Lenzburger Wald.Neuer Romandie Korrespondent von CH MediaBenjamin Weinmann wird ab August Romandie-Korrespondent von CH Media in Genf. Weinmann war ab 2008 zuerst Wirtschafts-redaktor, dann Blattmacher für den Sonntag. Seit 2017 ist er für die Mantel-Wirtschaftsredaktion von AZ und Schweiz am Wochenende tätig.